10.10.19 / Literaturhaus Leipzig / "Maurice Guest" - Ein australischer Leipzig-Roman kehrt zurück

"Maurice Guest", hier die Erstauflage aus dem Jahre 1908.
"Maurice Guest", hier die Erstauflage aus dem Jahre 1908.
10. Oktober 2019 / 19.30 Uhr / Literaturcafé im Literaturhaus Leipzig 

 

Fabian Dellemann und Stefan Welz:
»Maurice Guest« – ein australischer Leipzig-Roman kehrt zurück -
Publikumspremiere der vollständigen Neuübersetzung

Maurice Guest, ein junger Mann aus der englischen Provinz, gibt seine Stellung als Lehrer auf, um sich in Leipzig zum Pianisten ausbilden zu lassen. Kaum angekommen, lernt er die undurchsichtige Louise Dufrayer kennen, die schon bald seine Vorsätze auf den Kopf stellt. Was heiter beginnt, entwickelt sich zu einer tragischen Liebesgeschichte, einem Musik- und Künstlerroman und nicht zuletzt einer Hommage an das Leipzig um 1900.

 

Für eine beabsichtigte Umsetzung des Titels - durch den Umfang wäre es ein zweibändiges Werk im Schuber - als gedrucktes Buch fehlt es leider weiterhin an Mitteln, vielleicht wird diese Veranstaltung dieses Ansinnen befördern.


Henry Handel Richardson (1870-1946) verarbeitet in »Maurice Guest« (1908) ihre eigenen Erfahrungen als Leipziger Studentin. Sie war zwischen 1889 und 1892 am Königlichen Konservatorium eingeschrieben, der heutigen Hochschule für Musik und Theater, und wurde später zu einer erfolgreichen Schriftstellerin. Richardson gilt vielen als ›Mutter der australischen Literatur‹ und war mit ihrer Roman-Trilogie »The Fortunes of Richard Mahony« sogar für den Literaturnobelpreis nominiert. Ihr Debüt »Maurice Guest« wurde 1912 ins Deutsche übertragen und später mit Liz Taylor verfilmt. //  Die Anglisten Fabian Dellemann und Stefan Welz haben den Roman in jahrelanger Arbeit neu übersetzt. Jetzt liegt »Maurice Guest« erstmals vollständig in deutscher Sprache vor. Grund genug, den Abschluss des anspruchsvollen Projekts zu feiern! Die Schauspielerin Noëmi Krausz liest aus dem Roman, und Graham Welsh (Klavier) präsentiert Kompositionen aus der Entstehungszeit. //  Eintritt: 5,- / 4,- EUR //  Eine Veranstaltung des Sächsischen Übersetzervereins »Die Fähre« e.V. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig


 

Bereits bei uns erschienen: "Frühlingsouvertüre", zwei Kapitel aus dem Roman "Maurice Guest". Übersetzt und mit einem Vorwort versehen von Fabian Dellemann und Stefan Welz, Schön Illustriert. Klappenbroschur, blaue Fadenheftung, mit aufgeklebtem Titelschild, 12 Euro.

HIER KANN MAN UNSEREN NEUEN GROSSEN ROMAN "MAURICE GUEST" BESTELLEN:

Henry Handel Richardson, Maurice Guest
Roman in zwei Bänden, schön gebunden, mit Schutzumschlag, 860 Seiten   Maurice Guest, ein junger Mann aus der englischen Provinz, gibt seine Stellung als Lehrer auf, um sich in Leipzig zum Pianisten ausbilden zu lassen. Kaum angeko ... (mehr lesen)
50,00 € 1

HIER FINDEN SIE UNS AUCH BEI INSTAGRAM:

Wörtersee der Connewitzer Verlagsbuchhandlung

Peterssteinweg 7

04107 Leipzig

Telefon: 0341/2248783

(10 bis 16 Uhr)

Mail: woertersee@hotmail.de

 

Connewitzer Verlagsbuchhandlung im Specks Hof

Schuhmachergäßchen 4

04109 Leipzig

Telefon: 0341/9603446

(10 bis 15 Uhr)

Mail: connewitzer@gmx.de

 

Unsere Geschäfte bleiben aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen bis zum 10.02.21 geschlossen, per Mail sind wir aber weiterhin erreichbar.

Kostenlos abonnieren: Der Literaturkurier ist wieder da! Jeden Donnerstag verschicken wir ein handverlesenes Gedicht, Literatur- und Veranstaltungstipps sowie Hinweise auf literarische Sendungen in Funk und Fernsehen. Anmeldung einfach per Mail an unsere Adresse: woertersee@hotmail.de.

Lene Voigt (um 1910), Foto: Archiv der Lene-Voigt-Gesellschaft e.V.
Lene Voigt (um 1910), Foto: Archiv der Lene-Voigt-Gesellschaft e.V.