Heute: Elmar Schenkel "Nietzsche in der Welt"

Ort:HS 1 des Hörsaalgebäudes der Leipziger Universität, 19.00 Uhr (Universitätsstraße 1, 04109 Leipzig).

 

Ausgehend von Röcken: Nietzsches Wirkung in der Welt

In Röcken wurde Nietzsche geboren, hier liegt sein Grab. Es wird das Jahr über von vielen Menschen aus der ganzen Welt besucht: aus Indien wie Südamerika, China, Frankreich, Russland, Australien. Warum kommen diese Menschen, was verbinden sie mit Nietzsche? Ausgehend von solchen Begegnungen, die der Referent als Museumswärter in Röcken macht, geht es in die Welt. Wie wurde und wird der deutsche Philosoph in der englischsprachigen Welt, in Russland, Frankreich oder Italien und China diskutiert, welches Bild machen sich die verschiedenen Kulturen von ihm? Eins steht fest: es gibt nicht den einen Nietzsche, jede Epoche, jedes Land, ja jedes Individuum macht sich den Nietzsche, den es braucht. Insofern können wir einiges über andere Kulturen lernen, indem wir uns ihren Nietzsche anschauen. - Prof. Dr. Elmar Schenkel ist Professor für Englische Literaturwissenschaft an der Universität Leipzig. Er ist Gründungsmitglied im Nietzsche Verein Röcken und dort auch als Museumswärter tätig.

HIER KANN MAN UNSEREN NEUEN GROSSEN ROMAN "MAURICE GUEST" BESTELLEN:

Hier kann man direkt beim Erzeuger BECK den neuen wunderbaren und mittlerweile erweiterten Band cowitz-19 erwerben...

Wörtersee der Connewitzer Verlagsbuchhandlung

Peterssteinweg 7

04107 Leipzig

Telefon: 0341/2248783

(10 bis 18 Uhr)

Mail: woertersee@hotmail.de

 

Connewitzer Verlagsbuchhandlung im Specks Hof

Schuhmachergäßchen 4

04109 Leipzig

Telefon: 0341/9603446

(10 bis 15 Uhr)

Mail: connewitzer@gmx.de

Kostenlos abonnieren: Der Literaturkurier ist wieder da! Jeden Donnerstag verschicken wir ein handverlesenes Gedicht, Literatur- und Veranstaltungstipps sowie Hinweise auf literarische Sendungen in Funk und Fernsehen. Anmeldung einfach per Mail an unsere Adresse: woertersee@hotmail.de.

Lene Voigt (um 1910), Foto: Archiv der Lene-Voigt-Gesellschaft e.V.
Lene Voigt (um 1910), Foto: Archiv der Lene-Voigt-Gesellschaft e.V.