Heute vor 50 Jahren wurde die Leipziger Universitätskirche gesprengt - Harald Fritzschs Buch "Flucht aus Leipzig" erzählt vom Widerstand


Harald Fritzsch:

Flucht aus Leipzig / Eine Protestaktion und ihre Folgen 

 

Kleine Leipziger Bibliothek" / 176 Seiten, schön gebunden / Mit Fotografien von Karin Wieckhorst und einem von Thomas Mayer geführten Interview mit dem Autor. / 978-3-937799-71-1 / 16,-

 

Leipzig, 1968: Die DDR-Staatsführung unter Walter Ulbricht lässt die Paulinerkirche, eines der wichtigsten historischen Gebäude der Stadt und Treffpunkt der DDR-Opposition, in einem Akt von Willkür sprengen. Harald Fritzsch, Physikstudent, will dagegen ein Zeichen setzen. In einer spektakulären Aktion entrollt er ein Protesttransparent auf einer internationalen Großveranstaltung. Die Stasi veranlasst daraufhin eine Großfahndung. Fritzsch plant nun seine Flucht. Mit einem Faltboot will er von Bulgarien über das Schwarze Meer in die Türkei entkommen.Harald Fritzsch, mittlerweile ein renommierter Physiker, zeichnet ein authentisches Bild der DDR in den späten sechziger Jahren, er berichtet vom Widerstand gegen das Regime und erzählt die Geschichte seiner waghalsigen Flucht./ Umschlagfoto: Karin Wieckhorst / Mehr zum Buch hier:

Weihnachts-Bestelltelefon Specks Hof: 0341/9603446

--------------------------------------

Weihnachts-Bestelltelefon Wörtersee: 0341/2248783

FROHE WEIHNACHTEN MIT DEN GESCHICHTEN OHNE FESTEN WOHNSITZ...

Connewitzer Verlagsbuchhandlung

(Buchhandlung)

Specks Hof

Schuhmachergäßchen 4

04109 Leipzig

Telefon (+49) 0341/ 960 34 46

E-Mail   info@cvb.de

Mo-Fr 10 bis 20 Uhr

Sa      10-17 Uhr

So  16.12.: 13-17 Uhr

-------------------------------------------------

Wörtersee der Connewitzer Verlagsbuchhandlung

(Verlagsabteilung & Buch- handlung)

Peterssteinweg 7

04107 Leipzig

Telefon (+49) 0341/ 224 87 83

E-Mail   woertersee@hotmail.de

Mo-Fr 10-19 Uhr

Sa      10-16 Uhr

ES GEHT UM DAS BUCH 2018!

DER NEUE KATALOG DER KURT WOLFF STIFTUNG - JETZT ERSCHIENEN UND KOSTENFREI BEI UNS ZU HABEN! JEDER GEBILDETE HAUSHALT SOLLTE IHN BESITZEN!

Lene Voigt (um 1910), Foto: Archiv der Lene-Voigt-Gesellschaft e.V.
Lene Voigt (um 1910), Foto: Archiv der Lene-Voigt-Gesellschaft e.V.

"Der Brief, Herbst 2018" -

Neues aus der Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V: hier

Wir unterstützen unabhängige literarische Verlage!

Unsere Depots im Specks Hof...

Indiebooks!