Indiebookday-Liebhaber schlafen länger

Am Sonnabend war der Indiebookday 2014, ein guter Anlaß einmal mehr auf die schönen, bunten Programme der unabhängigen Verlagslandschaft hinzuweisen: Bewimpelt mit den jüngsten Fotos der Messestände der Leipziger "Leseinsel der jungen Verlage", mit Mundpropaganda, Fensterdekos und Plakaten haben wir die Menschen gelockt.

Der Tagessieger mit 7 Verkäufen hätte inhaltlich gut ein "Indie" sein können, auch war sein Verlag bis vor Jahren unabhängig, gehört heute aber zu einer großen Verlagsgruppe, die aus Gründen der Effektivität ihre Verlagsvertreter durch ein Telefoncenter ersetzt hat und uns kleineren Sortimentern auch schon mal Liebes- entzug durch drastische Kürzung der Rabatte und Streichung der Programmvorschauen (!) androht. Doch wer kann das Saša Stanišić, frischgekürtem Buchpreisträger der Leipziger Buchmesse, verübeln, daß er mit seinem großen neuen Roman bei Luchterhand so gefragt ist? Und das heißt auch nicht, daß wir vergessen, wie nah uns der Luchterhand Verlag (oder auch Manesse) einst waren und von uns glühend präsentiert wurden, als deren Verleger noch den kleinen, unabhängigen Buchhandel schätzten. -  Aber zurück zum Indiebookday: Es gab viele gute Gespräche zum "Warum" und "Wieso" und ja, es wurden auch Bücher gekauft: Mehrere Titel vom Verbrecher Verlag, von Mairisch, von unseren eigenen Connewitzer Titeln, Bücher von Kunstmann, Knesebeck, Wagenbach, Dörlemann, Reprodukt und Secession. Und noch eine Beobachtung: Indiebookday-Käufer schlafen lang und kommen spät. Kein Wunder, wenn die Lektüre zu spannend ist, "zecht" man schon mal eine Nacht durch. Danke an mairisch und wir freuen uns auf 2015!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bestelltelefon Specks Hof: 0341/9603446

--------------------------------------

Bestelltelefon Wörtersee: 0341/2248783

Kundenzitat des Tages:

"Falscher Laden, hier komme ich nie wieder raus..."

Lene Voigt (um 1910), Foto: Archiv der Lene-Voigt-Gesellschaft e.V.
Lene Voigt (um 1910), Foto: Archiv der Lene-Voigt-Gesellschaft e.V.

 

DR ABBEL UN DE NUSS

 

Ä Abbel hing am Weihnachtsboom

Un dachte in sein Griebse:

De goldche Nuß am Zweich da ohm, Das wär mei Fall. Ich liebse.

 

De gleene Nuß war ihrerseits

Däm Abbel ooch gewoochen.

Un so hat jeder dorch sein Reiz

Dn andern angezoochen.

 

Se dreimten beede vor sich hin

Un winschten bloß das eene:
Ämal im gleichen Maachen drin
Zu schtärm. Ach wär das scheene!

 

Lene Voigt

 

(aus dem "Kleinen Lene Voigt Buch")

DAS KLEINE LENE VOIGT BUCH

Die schönsten Texte von Lene Voigt, illustriert von Phillip Janta.

Jetzt lieferbar!

Bernd Schirmer:

Silberblick. Roman

Heute Besprechung in der Freien Presse...

Schön gebunden, 456 Seiten.

978-3-937799-86-5 / 24,00 Euro

Connewitzer Verlagsbuchhandlung

(Buchhandlung)

Specks Hof

Schuhmachergäßchen 4

04109 Leipzig

Telefon (+49) 0341/ 960 34 46

Fax      (+49) 0341/ 960 34 48

E-Mail   info@cvb.de

 

Mo-Fr 10-20 Uhr

Sa      10-18 Uhr

So      13-17 Uhr (17.12.2017)

 

Wörtersee der Connewitzer Verlagsbuchhandlung

(Verlagsabteilung & Buch- handlung)

Peterssteinweg 7

04107 Leipzig

Telefon (+49) 0341/ 224 87 83

Fax      (+49) 0341/ 960 34 48

E-Mail   woertersee@hotmail.de

 

Mo-Fr 10-19 Uhr

Sa      10-17 Uhr

So       geschlossen

 

zwischen den Jahren 27.-30.12.:

Mi-Fr 12-18 Uhr

Sa  10-15 Uhr