Regionalia

Unter "Regionalia" findet man bei uns in erster Linie Bücher, die mit Leipzig oder dem Leipziger Umland verbunden sind. Als Leipziger Verlag fühlen wir uns dem Geist der alten Buchstadt verpflichtet und verknüpfen neue und alte Themen miteinander. So verlegen wir sächsische und Leipziger Klassiker wie Lene Voigt, Hans Reimann, Andreas Reimann, Dieter Zimmer, aber auch junge Autoren der Region.

Zustand und Zukunft krea­ti­ver Arbeit in Leip­zig – LE Klub Ana­log

Zwi­schen Februar und Dezem­ber 2011  besuch­ten durch­schnitt­lich 75 Per­so­nen die Ver­an­stal­tun­gen der Reihe LE Klub Ana­log. Jeden Monat stand eine andere der offi­zi­ell zur Krea­tiv­wirt­schaft zäh­len­den Ein­zel­bran­chen (Musik, Design, Literatur/Buchmarkt, usw.) im Vor­der­grund, wur­den Unter­neh­men aus Leip­zig vor­ge­stellt, aktu­elle Her­aus­for­de­run­gen dis­ku­tiert. So ent­stand schritt­weise ein ein­zig­ar­ti­ger Über­blick über die Leip­zi­ger Kreativszene.

Par­al­lel zur Ver­an­stal­tungs­reihe ent­stand eine Doku­men­ta­tion in Buch­form. Unter dem Titel “Zustand und Zukunft krea­ti­ver Arbeit in Leip­zig – LE Klub Ana­log” ist das Buch im März 2012 in der Con­ne­wit­zer Ver­lags­buch­hand­lung erschie­nen.

15,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Hampel/Hinke - Mit einem Reh kommt Ilka ins Merkur

Leipziger Gedichte aus 100 Jahren


Herausgegeben von Frauke Hampel und Peter Hinke
Illustriert von Thomas Müller
Mit einem Essay von Andreas Reimann

 

248 Seiten, Fadenheftung, schön gebunden, farbig illustriert
2. Auflage

ISBN 978-3-937799-07-0

 

Leipzig als Universitäts- und Messestadt, als Stadt der Bücher und Ort der friedlichen Revolution, hat viele Schriftsteller - einige für kürzer, andere für länger, viele für immer - angezogen und zum Schreiben herausgefordert. Eine Stadt, an der man sich reiben kann, die im ganzen nie perfekt ist, immer in Bewegung, im Umbruch, aber auch der Ort vielerlei Schönheit, Originale und kurioser Geschichten.

In chronologischer Folge versammelt der Band Gedichte von mehr als 80 Autoren des 20. Jahrhunderts. Geschrieben wird von Gohlis bis Connewitz, vom Völkerschlachtdenkmal bis zum Uniriesen, von Lipsi bis Punk, vom Café Merkur bis zur Kuchenaromafabrik, vom ersten Flug über Leipzig bis zum Treppewischen mit Bob Dylan. Alles spiegelt sich wider in den über 120 Gedichten, ein Jahrhundert der Veränderung von öffentlichen und privaten Räumen, von Lebensgefühl und Zeitstimmung. Ein spannendes, witziges, ernstes, überraschendes Kaleidoskop der Stadt an der Pleiße, die von ihren Dichtern in Liebe gehaßt wird - mit einem Augenzwinkern.

Dieser Band erhielt im Rahmen des Wettbewerbs »Die schönsten deutschen Bücher 2005« der Stiftung Buchkunst den 1. Preis.

22,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Schütte, Monica & Wolfgang - Wie Brausepulver im Nachtgeschirr

Ein Porträt der vorwiegend ungemütlichen Wochenschrift »Der Drache« 1919–1925

 

Herausgegeben von Monica und Wolfgang U. Schütte

 

Mit Beiträgen von Jan Altenburg, Hans Bauer, Fritz Hampel, Max Herrmann-Neiße, Erich Kästner, Klabund, Walter Mehring, Hans Reimann, Joachim Ringelnatz, Max Schwimmer, Kurt Tucholsky, Lene Voigt, Erich Weinert u.a.

 

426 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, schön gebunden
ISBN 978-3-928833-37-0

 

Der »Drache« erschien als satirische Wochenschrift mit Unterbrechungen vom Oktober 1919 bis zum April 1925 in Leipzig. Sein Begründer und langjähriger Herausgeber Hans Reimann verstand es, einige der bedeutendsten deutschen Satiriker und Journalisten seiner Zeit für die Mitarbeit zu gewinnen. So gelang es ihm, das Blatt zu einem anspruchsvollen linken Sprachrohr zu formen, welches früh die Zeichen der Zeit erkannte und mit Witz und Tiefe Stellung bezog. Die versammelten Autoren wie Bruno Apitz, Erich Kästner, Walter Mehring, Joachim Ringelnatz, Joseph Roth, Kurt Tucholsky, Lene Voigt oder Erich Weinert machen den »Drachen« jedoch auch zu einer literarischen Fundgrube, deren Bedeutung weit über das Lokale hinausgeht. Der hier angezeigte Band unternimmt den Versuch, einige der interessantesten »Drachen«-Beiträge zusammenzutragen und somit ein wichtiges Zeitdokument der 20er Jahre wieder zugänglich zu machen.

22,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Reimann, Hans - Frankfurt

Mainz, Wiesbaden

Was nicht im Baedeker steht

 

Nachdruck der Originalausgabe von 1930

208 Seiten, schön gebunden, mit 38 Illustrationen von Karl Friedrich Brust

ISBN 978-3-928833-33-2

 

»Nehmt bitte dieses Büchel als das, was ich wollte: als herzlichen Dank an eine Stadt, die mir eine der liebsten in Deutschland ist, und lest nichts hinein, was nicht hineingelesen werden will. Sogar dort, wo der Anschein von Ironie erweckt wird – selbst dort habe ichs freundlich und gut gemeint.«

15,90 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Harbeck, Hans - Hamburg

Was nicht im Baedeker steht

 

Nachdruck der Originalausgabe von 1930

 

176 Seiten, schön gebunden, mit Illustrationen von Eugen Denzel, Hans Leip, Kurt Löwengard und Gabriele von Lüttwitz

ISBN 978-3-928833-39-4

 

»Ein ganz ausgezeichneter Verlegereinfall! Das sind Bücher, die jeder ersehnt hat und die uns jede Stadt in ihrer ganzen Intensität und ihrem Tempo erleben lassen – und dabei lustig geschrieben und glänzend illustriert.« (Hamburger Fremdenblatt, 1930)

15,90 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Mann,Erika/ Mann, Klaus - Riviera

Was nicht im Baedeker steht

 

Nachdruck der Originalausgabe von 1931

192 Seiten, schön gebunden, mit Illustrationen von Walther Becker, Rudolf Großmann, Henri Matisse und Martin Piper

ISBN 978-3-928833-40-0

 

 

»Unbeschwerter schrieben sie nie, nicht einmal in ›Rundherum‹, jenem leichtfüßigen Bericht einer Weltreise, der ein Jahr zuvor erschien, erst recht nicht später, in Amerika, in der Emigration, als sie gemeinsam die schwergewichtigen Bücher ›Escape to Life‹ und ›The Other Germany‹ verfaßten.«
(Martin Ripkens, »Travelling light«)

18,00 €
In den Warenkorb
  • leider ausverkauft
Reimann, Hans - Sächsisch

Was nicht im Wörterbuch steht

 

Nachdruck der Originalausgabe von 1931

 

192 Seiten, schön gebunden, mit Illustrationen von Walter Trier und Karl Holtz

 

ISBN 978-3-928833-31-8

 

Denn Hans Reimann meint: „Lernen Sie Sächsisch! Sächsisch ist ein Gewinn fürs Leben. Glauben Sie mir das. Wer sächsisch vollendet zu imitieren imstande ist, hat mehr davon als der geborene Sachse. Es wird ihm nie trübselig zumute sein. Durch den Dialekt wandelt sich das Schreckliche, das Abscheuliche, das Bittere in blitzblanke Komik, und der Ernst des Lebens fleucht erheitert von hinnen.“

 

»Reimanns Humor verstaubt nicht. Wenn ein Sächsisch-Buch wirklich kurzweilig (das ist hier das passende Wort!) ist, dann wohl dieses.« (Blitz Leipzig, 1995)

15,90 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Mayer, Thomas (Hrsg.) - Nachdenken über Leipzig

Essays ( Band 2)

 

154 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-937799-17-9

 

»Nachdenken über Leipzig«, die von Walter Jens angeregte Essay-Reihe über Leipzig, wird hiermit fortgesetzt. Künstler, Wissenschaftler und Politiker kommen zu Wort und schreiben über ihre Erinnerungen an, Gegenwart in und Zukunftsvisionen für Leipzig.

Der Band enthält eine Auswahl der von August 2004 bis März 2006 in der Leipziger Volkszeitung veröffentlichten Texte.

 

Autoren des Bandes:
Jörg Bernig, Peter Degner, Bernhard Echte, Elmar Faber, Fritz Rudolf Fries, Rainer Gries, Herwig Guratzsch, Peter Gutjahr-Löser, Martina Hefter, Ullrich Heilemann, Kerstin Hensel, Lutz Hermann, Dieter Hildebrandt, Edgar Hilsenrath, Hartwig Hochstein, Adel Karasholi, Angela Krauß, Nenad Popovic, Roger Rössing, Ulrike Almut Sandig, Elmar Schenkel, Gil Schlesinger, Wolf-Dietrich Freiherr Speck von Sternburg, Hans-Ulrich Treichel

12,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Rössing, Roger - Rössings Sammelsurium

Texte zur Erinnerung an Renate Rössing

 

168 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-937799-19-3

 

Renate und Roger Rössing haben im Laufe eines langen gemeinsamen Berufs- und Ehelebens eine Menge Bücher herausgebracht; an hundert fehlen nicht viele. Beim kurzweiligen Durchblättern der Bücherstapel fanden sich Texte, die es vielleicht wert sind, wieder gelesen zu werden. Kurz und bündig sei gesagt, daß die Themen und Genres, die Inhalte und die Formen wechseln und scheinbar keinem System unterliegen. Wir haben uns davon leiten lassen, daß auch das Leben so mit uns umspringt. Auf einen lieben Besuch folgt der Steuerberater, auf Dixielandheiterkeit folgt die Schreckensnachricht vom Hurrikan, übergangslos. Und die Briefträgerin bringt an demselben Morgen den Lottogewinn und die Todesanzeige.

 

Roger Rössing (1929–2006), freier Publizist und Fotograf, veröffentlichte zahlreiche Sachbücher und Bildbände.
Renate Rössing (1929–2005), Fotografin, war seit 1950 freischaffend in Leipzig tätig, gab zahlreiche Bücher zusammen mit ihrem Mann heraus.

9,95 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Zimmer, Dieter - Alles in Butter

Ein Familienroman aus wirtschaftswunderlichen Zeiten


Mit einem Nachwort des Autors

 

296 Seiten, schön gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-937799-60-5

 

Die turbulenten 50er Jahre. Von Berlin über Baden-Baden nach Hannover führt der Weg von Thomas, dem Helden aus »Für n Groschen Brause«, und seiner Mutter. Nach ihrer Flucht aus Leipzig müssen sie sich ein neues Leben aufbauen. Im Westen wird den Flüchtlingen nichts geschenkt, das Glück muß erarbeitet werden, das Fahrrad, die Eisportionen für die hübschen Mädchen, der Radioapparat, das Eintrittsbillet für Hannover 96 und nicht zuletzt die Butter auf dem Abendbrottisch. Thomas läßt sich nicht unterkriegen, mit viel Witz und Erfindungsreichtum meistert er den Neuanfang.

19,95 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Zimmer, Dieter - Für'n Groschen Brause

Ein Familienroman

 

Mit einem Vorwort von Erich Loest,
Fotografien von Karl Heinz Mai und
einer Nachbemerkung des Autors.

 

Erweiterte Neuausgabe

 

288 Seiten, schön gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-937799-36-0

 

Thomas, der 10jährige Held dieses turbulenten Familienromans, wächst in den frühen 50er Jahren in Leipzig auf. Für ihn ist das Leben in der vom Krieg noch gezeichneten und im sozialistischen Aufbau begriffenen Stadt ein großes Abenteuer. Doch auch mit den Schattenseiten und Absurditäten der jungen DDR wird er konfrontiert: dem politischen Druck von Schule und Hauswart, dem ständigen Mangel an Fahrradreifen, Käsecreme-Ecken und Kaugummi, dem »Wegmachen« von Freunden und Verwandten. Als die Enteignung der traditionsreichen Puddingpulverfabrik der Familie droht und auch der Vater seine Tätigkeit als Händler heißbegehrter Mangelwaren aufgeben muß, scheint die Flucht in den Westen über die durchlässige Grenze nur noch eine Frage der Zeit zu sein …

Dieter Zimmer erzählt mit viel Herz und Humor ein Stück deutscher Geschichte. »Für´n Groschen Brause« erschien erstmals 1980, im Westen Deutschlands avancierte es schnell zum Bestseller und wurde 1983 verfilmt. In der DDR jedoch blieb das Buch bis 1989 ein verbotenes, jedoch häufig geschmuggeltes, heimlich gelesenes und weitergereichtes Lesevergnügen. Der Klassiker liegt nun erstmals in einer erweiterten Neuausgabe vor.

 

Das Buch ist derzeit (Stand: Dezember 2015) leider vergriffen. Wir bereiten für Mai 2016 eine Nachauflage vor. Sie können den Titel gern vormerken.

22,95 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Schütte, Wolfgang U. - Die Wölfe

Auf den Spuren eines Leipziger Verlages der »goldenen« zwanziger Jahre

 

Mit einer Bibliographie des Verlags.

 

104 Seiten, Broschur, mit 97 Abbildungen
ISBN 978-3-928833-72-1

 

Mit detektivischem Spürsinn arbeitet Wolfgang U. Schütte die Geschichte dieses linken Verlags auf. Er rekonstruiert die verwobene Geschichte der Wolfschen Firmen und ihre Verzahnung mit anderen Unternehmen und Organisationen der linken Szene der Weimarer Republik. Die Verlagsbibliographie, in der die Zeitschriften und Almanache analytisch erschlossen und selbst angekündigte, aber nicht realisierte Titel verzeichnet werden, rundet die kleine Verlagsgeschichte ab.

16,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Becke, Julius - Really the Blues

Eine Jugend 1927–1948

 

120 Seiten, schön gebunden, mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-928833-88-2

 

Julius Becke, geboren 1927, erzählt die Geschichte seiner Kindheit und Jugend in Leipzig, im Kriegseinsatz und in der Gefangenschaft. Beckes Jugend im bürgerlichen Umfeld der 30er Jahre ist geprägt vom Leben im Nationalsozialismus; der Blues wird zum Freiraum abseits von HJ und Volksgemeinschaft.


Unverwechselbar wird dieses Buch durch die Erzählkunst des Autors, dessen spröde Prosa die autobiographischen Mosaiksteine zur Geschichte einer Generation zu verbinden weiß.

 

»Julius Beckes Erinnerungen habe ich gleich gelesen, und ich bin noch immer mitgenommen, irritiert und verblüfft von raschen, suchenden Sätzen, einer ungeduldigen wie ratlosen Erinnerungsbewegung: dazu läßt sich kein Nachwort schreiben.« (Peter Härtling)

14,90 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Vom jüngsten Tag - Almanach 1917

Ein Almanach neuer Dichtung

 

Fotomechanischer Nachdruck der zweiten, veränderten Ausgabe 1917 im Kurt Wolff Verlag

Mit einem Nachwort von Klaus Schuhmann.

 

Mit Texte von Johannes R. Becher, Georg Heym, Franz Kafka, Else Lasker-Schüler, Georg Trakl, Walter Hasenclever, Franz Werfel u.a. sowie Bildbeigaben von Bernhard Hoetger und Oskar Kokoschka

 

312 Seiten, schön gebunden, Fadenheftung

ISBN 978-3-928833-19-6

 

»Es sollen die stärksten Einheiten heutiger Dichtungen in einem neuen Unternehmen vereinigt werden, das nicht mehr an der Gebundenheit von Zeitschriften leiden wird."Der jüngste Tag" soll mehr als ein Buch sein und weniger als eine Bücherei." (aus dem Prospekt des Kurt Wolff Verlages, 1913)

15,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Kühne, Peter/ Stölzel, Karsten - Sachsenflug und Messecharter

Aus der Geschichte der Leipziger Luftfahrt und des sächsischen Flugzeugbaus

 

60 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, schön gebunden
ISBN 978-3-928833-41-7

 

Im Jahre 1912 begann mit dem Bau des »Luftschiffhafens und Flugplatzes Leipzig« in Mockau ein wichtiges – und heute fast in Vergessenheit geratenes – Kapitel deutscher Luftfahrthistorie. Peter Kühne und Karsten Stölzel führen durch diese Geschichte von der Eröffnung der größten Luftschiffhalle der Welt durch den Grafen Zeppelin über den Aufbau der Luftfahrtindustrie und des Luftschiffbaus in Leipzig sowie die Entwicklung der Fluglinien bis zur Stillegung des Flugplatzes vor wenigen Jahren.

Eine Fundgrube für alle Luftfahrtfreunde wird das Buch zudem durch zahlreiche bislang unveröffentlichte Fotografien und Dokumente.

19,90 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Mareth, Connie/ Schneider, Ray - Haare auf Krawall

Jugendsubkultur in Leipzig 1980 bis 1991
Herausgegeben von Connie Mareth und Ray Schneider

 

3., überarbeitete Auflage 2010
292 Seiten, Broschur, mit zahlreichen Fotos
ISBN 978-3-928833-74-5

 

Geschichte wird erzählt in Geschichten. »Haare auf Krawall« versammelt 27 Einzelberichte über die Jahre 1965-1992, mit dem Schwerpunkt auf 1980-1991, über Jugend-Subkultur in Leipzig: Punks, Skinheads, Skater, Fußballfans, Hardcorer, Hip-Hopper und andere kommen in diesem Buch zu Wort. Damit entsteht eine Alternative zur offiziellen Geschichtsschreibung, gerade auch über die (Vor-)Wendezeit. Die DDR-Opposition bestand eben nicht nur aus den bekannten Dissidenten, die aus dem Untergrund, hinter Kirchenmauern oder aus Widerstandsnestern gegen das System opponierten, sondern aus Menschen, die den DDR-Alltag nicht mehr mitmachten oder sich gewehrt haben. Und das waren zumeist Jugendliche auf der Suche nach persönlicher Freiheit und Selbstverwirklichung.

22,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Fuge, Jens - Ein Jahrhundert Leipziger Fußball 1883-1945

Ein Jahrhundert Leipziger Fußball

Teil 1: 1893-1945

 

208 Seiten, schön gebunden

Mit 180 Abbildungen und einem Stadtplan mit allen Spielstätten von 1925
ISBN 978-3-928833-23-3

 

Der erste Band von »Ein Jahrhundert Leipziger Fußball« beschäftigt sich mit dem Leipziger Fußballsport in den Jahren 1893 bis 1945. In diese Zeit fallen die ersten Vereinsgründungen, darunter viele heute noch bekannte Fußballclubs, die Deutschen Meisterschaften des VfB Leipzig und der Aufstieg der legendären TuRa (heute FC Sachsen) in den 30er Jahren. Der Band bringt neben historischen Fotos und Spielberichten auch zeitgeschichtlich brisante Dokumente, unter anderem über die Aktivitäten Leipziger Sportvereine in den Jahren des Nationalsozialismus.

16,90 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Werke Andreas Reimann
Verlagsprospekt_Reimann_70_Web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB

Connewitzer Verlagsbuchhandlung

(Buchhandlung)

Specks Hof

Schuhmachergäßchen 4

04109 Leipzig

Telefon (+49) 0341/ 960 34 46

Fax      (+49) 0341/ 960 34 48

E-Mail   info@cvb.de

 

Mo-Fr 10-20 Uhr

Sa      10-17 Uhr

 

Wörtersee der Connewitzer Verlagsbuchhandlung

(Verlagsabteilung & Buch- handlung)

Peterssteinweg 7

04107 Leipzig

Telefon (+49) 0341/ 224 87 83

Fax      (+49) 0341/ 960 34 48

E-Mail   woertersee@hotmail.de

 

Mo-Fr 10-19 Uhr

Sa      10-15 Uhr

 

Unser Prospekt Frühjahr / Sommer 2017
Connewitzer_Prospekt_2017_WEB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB
Loading