Dieter Zimmer als junger Mann auf seinem geliebtem Fahrrad, ca. 1955
Dieter Zimmer als junger Mann auf seinem geliebtem Fahrrad, ca. 1955

Dieter Zimmer wurde 1939 in Leipzig geboren, 1953 flüchtete er mit seiner Mutter nach West-Berlin. Nach dem Studium der Germanistik und Publizistik wurde er Fernsehreporter beim Südwestfunk, später beim ZDF. Von 1973 bis 1977 war er Studioredakteur der heute-Sendung, danach wechselte er in die Hauptredaktion Innenpolitik, in der er von 1984 bis 2002 für den Bereich Dokumentation und Reportage verantwortlich war.

Ab 1981 moderierte er das Wahlstudio des ZDF. 1988 wurde er mit dem »Adolf-Grimme-Preis mit Gold« ausgezeichnet. Dieter Zimmer ist Autor zahlreicher Romane und Sachbücher zu deutsch-deutschen und zeitgeschichtlichen Themen. Er lebt mit seiner Familie in Wiesbaden. In der Connewitzer Verlagsbuchhandlung erschienen bislang seine Romane "Für´n Groschen Brause" und "Alles in Butter".

 

 

 

 

HIER KOMMT DER NEUE MAULWURF MONTAG...

Klicken Sie auf das Maulwurfbild...

--------------------------------------

Unser Bestelltelefon im Wörtersee: 0341/2248783

derzeit:

Mo-Fr 10:00 bis 18:00 Uhr

Bestellmails bitte an:

woertersee@hotmail.de

Wörtersee der Connewitzer Verlagsbuchhandlung

(derzeit Abholstation Mo-Fr 10-18 Uhr / Sa 10-15 Uhr

Verlag)

Peterssteinweg 7

04107 Leipzig

Telefon (+49) 0341/ 224 87 83

E-Mail   woertersee@hotmail.de

 

Unsere Connewitzer Verlagsbuchandlung im Specks Hof ist derzeit leider aufgrund der bestehenden Corona-Verordnungen geschlossen.

Der neue KREUZER ist eben erschienen:

Und jetzt kostenlos abonnieren: Der Literaturkurier ist wieder da! Jeden Donnerstag verschicken wir ein handverlesenes Gedicht, Literatur- und Veranstaltungstipps sowie Hinweise auf literarische Sendungen in Funk und Fernsehen. Anmeldung einfach per Mail an unsere Adresse: woertersee@hotmail.de.

Indiebooks!

Wir unterstützen unabhängige literarische Verlage!

Unsere Depots im Specks Hof...

Lene Voigt (um 1910), Foto: Archiv der Lene-Voigt-Gesellschaft e.V.
Lene Voigt (um 1910), Foto: Archiv der Lene-Voigt-Gesellschaft e.V.