Lyrik

Maurer, Georg - Werke

Werke in 2 Bänden
Herausgegeben von Walfried Hartinger, Christel Hartinger und Eva Maurer

 

1.100 Seiten, schön in Leinen gebunden, mit Lesebändchen, im Schuber
ISBN 978-3-937799-15-5

 

In der vorliegenden Ausgabe wird das poetische und essayistische Werk Georg Maurers in einer umfassenden Auswahl versammelt. Nach Schaffensphasen gegliedert stellen die Bände den Dichter in seinem Werden als Schriftsteller vor. Seine Dichtungen und Essays werden dabei durch poetologische Zeugnisse, Briefe und weiterführende Anmerkungen ergänzt. Ein Nachwort und ein biografischer Teil mit Lebensdaten und Bildern schließen die Auswahl ab. Mit dieser Ausgabe, einer Wiederveröffentlichung der 1987 erschienen Werkausgabe,  wird das große Werk Maurers erstmals wieder zugänglich gemacht.

 

VOR DEM KÜSSEN


Wie die Frühlingsblätter müssen
wir sein, bevor wir küssen
so zart einhüllen unser Verlangen
wie die Blätter der Bäume Stangen,
so windstill stehn
wie wir die Blätter am Abend sehn,
so durchsichtig verhüllt,
so willenlos erfüllt,
so nur dem Vogellied ergeben,
als würden wir niemals beben,
so ganz in unsre Wurzeln verklommen,
als würden wir niemals zueinanderkommen.

28,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Hensel, Kerstin - Freistoß

Gedichte

 

Mit zwölf plus eins Kupferstichen von Ulrich Köhler

 

70 Seiten, schön gebunden
ISBN 978-3-928833-35-6

 

14,90 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Böhme, Thomas - ballett der vergeßlichkeit

Gedichte


Mit Zeichnungen von Roger Troks

 

64 Seiten, kartoniert

ISBN 978-3-928833-07-3

9,90 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Kunst, Thomas - die verteilung des lächelns bei gegenwehr

Gedichte. Texte

 

134 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-928833-09-7


es blieb unter uns

ROST AVENUE es war ein lachen des unterlegenen und es
zerstörte es zerstörte die feinsten fasern des muts und die sanften
regungen einer tat umschlossen vom krummglas des stolzes die
vermählung der farben weiss weiss und weiss beigemischt nur
etwas braun und das hatte mit abend zu tun und mit abermals die
immergleiche ordnung des anfangs das unblutige stillhalten der
form

wir besprachen den geöffneten oktober die stelle des datums wo
dein mund noch fahne war und feuchtes zeichen die rinden um uns
die ränder abgestorben braun trocken das leise angebot eines
zertrümmerten autos das weich im schatten der bäume lag der
nieselregen der da war und die scheibenwischer nach vorn
gebogen schwarz und hart ein bedrohtes tier das der abend zu
ende dachte und von den ästen die sich da rieben der späte der
weiche jazz

12,90 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Reimann, Andreas - Bewohnbare Stadt

Leipzig-Gedichte


Mit Zeichnungen von Rainer Ilg 

 

88 Seiten, schön gebunden, mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-937799-38-4

 

Ein Spaziergang durch Leipzig, ein Spaziergang durch eine Stadt und ein Jahrhundert. Andreas Reimann schweift in seinen Gedichten durch die Pleißemetropole, im Hier und Jetzt, mit Blick zurück und in voller Fahrt voraus. Er erinnert an die großen Persönlichkeiten der Stadt, die geliebten und die vergessenen, er besucht besondere Orte, klassische wie Auer-bachs Keller und das Neue Rathaus, unkonventionelle wie das Städtische Leihhaus und Pfeifers Eisdiele um die Ecke. Andreas Reimanns besingt die »den Musen bittere Stadt« spöttisch, feinfühlig, zornig.

 

Andreas Reimann, ein launiger Grantler, ein Original in Lyrik und Leben, ist einer unserer besten Dichter.

Clemens Meyer (FAZ)


 

Oh je, poet!: ist wirklich angebracht
ein solches pathos? Ist dein kaff es wert,
daß man darum solch ein gewese macht?
Wer seine liebe irgendwem erklärt,
erklärt nicht lange, daß ers hätt bedacht:
oft scheint es fast, als habe ihn beschwert
das große wort. So sprich es aus und lache! –

Und alles weitre ist des lesers sache.


 

15,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Reimann, Andreas - Das sonettarium

Gedichte

 

Mit 12 Graphiken von Frank Ruddigkeit

 

76 Seiten, schön gebunden

ISBN 978-3-928833-32-5

 

Andreas Reimann, 1946 in Leipzig geboren, Schüler Georg Maurers, politischer Häftling, seit 1973 freischaffend als Schriftsteller, wurde in den 70er Jahren durch die beiden Gedichtbände »Die Weisheit des Fleisches« sowie »Das ganze halbe Leben« bekannt, machte sich einen Namen als Theaterautor und Texter für Stephan Krawczyk oder die Rockgruppe »Lift«. Nicht zuletzt seinen kritischen Tönen ist es zu verdanken, daß es zwei Jahrzehnte gedauert hat, bis mit dem "sonettarium" 1995 wieder ein Buch von ihm erscheinen konnte. Illustriert wurde das Buch vom Leipziger Maler Frank Ruddigkeit,

gestaltet wurde es von Raban Ruddigkeit.

 

 

Das sonettarium

Der worte sind genug verwechselt. Schaut:

auf der gebleckten zunge der belag

ist nicht des tabaks teerner niederschlag:

ich hab nur ums verrecken das gekaut,

was sprache hieß, damit ich nur die sätze,

wie ich sie meinte, durch die zähne ließ

und wörter hatte, frei von presse-krätze,

und nichts verhieß, und nicht den gries-schlamm pries.

Und dennoch sonne, großgeblüht, die nächtlich

herüberspiegelt: Dies hinwiederum

zu leugnen schamhaft, wäre selbstverächtlich...

Komm auf ein wort ins sonettarium!

Und was dir drin mißfällt, mein freund: bewein's!

Ansonsten: allen alles. Keinem keins.

14,90 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Reimann, Andreas - Gräber und drüber

Gedichte

 

144 Seiten, schön gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-937799-46-9

 

Ein Blick zurück nach vorn. Andreas Reimann stellt in seinen neuen Gedichten die Frage nach dem, was bleibt, nach Freunden und Feinden, denjenigen, die geblieben sind, und denen, die den gemeinsamen Weg verlassen haben. Wie viel Vergangenheit steckt in der Gegenwart, wo komme ich her, wo gehe ich hin, – ein Moment des Innehaltens und Resümierens.

18,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Reimann, Andreas - Die weisheit des fleischs

Gedichte

 

(Andreas Reimann Werke/ Band 2)

 

104 Seiten, schön gebunden, mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-937799-61-2

 

Wieder neu zu entdecken ist in diesem Band ein lebens-grundsätzliches »Trotz alledem!«, sind Gedichte von klassischer Formstrenge und Eleganz, »denn kein anderer Lyriker hat so sinnenkräftig und in opulenten Bildfindungen die leiblichen Genüsse des Essens, Trinkens, Liebens, des Gespräches mit Freunden im dichterischen Wort geadelt.« (Peter Geist)

 

»Die weisheit des fleischs«, das Lyrikdebüt von Andreas Reimann, wird hiermit neu aufgelegt. Trotz der Widerstände von Seiten der DDR-Kulturbehörden erschien das Buch 1975 im Mitteldeutschen Verlag. Es enthält Gedichte aus den Jahren 1971 bis 1973, wobei einige Texte ihren Ursprung 1969/1970 haben, als der Autor wegen »staatsfeindlicher Hetze« inhaftiert war. Seinerzeit erlangte der Band große Aufmerksamkeit bei den Lesern, es erfolgten zwei Nachauflagen, dennoch fand Andreas Reimann in der offiziellen DDR-Literatur keinen Platz.

 

 

     
 
 
 
18,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Reimann, Andreas - Zwischen den Untergängen

Gesammelte Gedichte

 

126 Seiten, schön gebunden, mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-937799-54-4

 

 

Diese Sammlung stellt den Dichter Andreas Reimann mit einer Auswahl seiner Gedichte vor, die zwischen 1989 und 2004 entstanden sind und die den provozierenden Titel Zwischen den Untergängen trägt. Reimanns Gedichte machen uns bewußt, daß nichts bleibt, wie es ist, und daß jedes Leben ein Leben nahe der Katastrophe ist, ein Irrlichtern am Rande des Untergangs, ein Aufflackern der Lebensleuchte im höllichen Infernal, im scheinbar Sicheren zwischen Revolutionen und Krieg. Dabei zielt sein poetischer Blick weniger auf politische Umstände. Reimann seziert den menschlichen Zustand insgesamt. Seine Gedichte zeichnen sich durch ein Höchstmaß an Formbeherrschung, große Sprachfertigkeit und tiefschürfende Gedankengänge aus.

 

 

16,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Sandig, Ulrike Almut - Streumen. Gedichte

 

Dieser Band wurde von der Stiftung Buchkunst zu einem der »schönsten deutschen Bücher« 2008 gekürt.

 

»Streumen ist ein guter Ort, aber der Aufenthaltsort des Glücks liegt von hier aus gesehen immer im Süden. Streumen ist eng. In Streumen ist es wie überall. Streumen ist ein beweglicher Ort. Streumen ist eine unsichere Tätigkeit seiner Bewohner. Unsicher ist auch die Anzahl der Streumenden. Es handelt sich um uns. Wir streumen vor lauter Sehnsucht.«

 

an genau dieser stelle versickert das glück. zu retten
bleibt nur, was aufgeführt ist im inhaltsverzeichnis der see,
der halde versandeter wälder: hühnergötter zu finden bringt
glück!! hühner zu finden nicht, tote vögel zu finden nicht, löcher
zu finden schon, nicht neue GÖTTER zu suchen. lediglich hühner
götter zu finden, auch bernstein, blutproben alter bäume, nur
die einschlüsse guter, surrender träume niemals zu finden.
im schlick nie mehr kronen, echsen, nie ein stück wind.

 

Ulrike Almut Sandig hat eine Webseite: http://www.ulrike-almut-sandig.de

84 Seiten, schön gebunden mit Schutzumschlag.
ISBN 978-3-937799-30-8

15,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Sandig, Ulrike Almut - Zunder

Gedichte

 

2., veränderte Ausgabe

72 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-937799-16-2

 

Zunder, ein altes Zündmittel, mit dem Feuer entfacht wird, das Licht nährt, indem es verbrennt. In diesem Motivkomplex stehen die Gedichte, die der vorliegende Band versammelt. Die Materialität einer inneren und äußeren Welt wird seismologisch erfasst und in Bilder übersetzt. Ins Licht gezogen, vom Feuer verzehrt, aber auch von Schatten verdeckt. Sprachgewandt, bildschön und grazil, die Lyrik der jungen Leipziger Autorin, die wie ein Lied beim Lesen durchs Ohr zieht und das Innerste trifft.

 

licht, hoch
wir schlafen wie Vögel. die Köpfe an schuppige Lider und Federn des andern gedrückt
die Schnäbel dicht in uns verzahnt/ klein sind wir dann und Vögel und jung
wenn der Himmel hoch dröhnt und Dunkelheit/ größer noch uns die Fenster beschlägt
.und alles am Morgen gestundet sein wird.

die Fenster in denen wir liegen. es ist ein Dröhnen in Nächten wie diesen
doch Flügel sind uns und jung/ und eingewickelt in Schollen von Schlaf
erobern wir längst schon die Töne von innen/ träumwärts und federn
und jünger als je/ wir schlafen wie Vögel einander und weiß
.die Zeit ist uns niemals gewesen.

 

Von »Zunder« gibt es auch eine in rotes Leinen gebundene Vorzugsausgabe

mit Schutzumschlag für 20,00 Euro. Diese bitte separat bestellen!

12,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Dath, Dietmar - Gott ruft zurück

Gedichte

 

60 Seiten, schön gebunden mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-937799-50-6

 

Als bedeutender Autor einer Vielzahl unterschiedlichster Romane und Essays wurde Dietmar Dath u.a. als »Gedanken- und Textgenerator« bezeichnet, der die Möglichkeiten des Sprechens erforsche. So auch in seinem ersten Gedichtband, dessen Themen ebenso vielfältig sind: Es geht um Pferdediebe, Sehnsucht, Tiefseefische, den Teufel und auch um die Liebe.

 

15,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Lesungs-Tipp:Sonntag. 03.07.2016 / 17 Uhr / Thomas Böhme liest im Pfarrgarten  /

Friedrich-Nietzsche Gedenkstätte
Teichstraße 8 / 06686 Lützen / Telefon: 034444 - 169705

-----------------------------------------

Freunde schlugen mir den Fußball
lachend in ein weites Tor.
Asphaltdame - helle Autos.
Cafés singen mir im Ohr.

Und ein Garten, Liebespaare -
Fliederbusch neigt sich darauf
und ein Glaube an die Schönheit
geigt aus allen Bäumen auf.

Georg Maurer

 

 

Unser Verlagsprospekt Frühjahr 2016 als Download hier

Wir fördern die BUCHstütze der Leipziger Kulturpaten!

--------------------------------------

Neu bei uns: Elmar Schenkel:

Mein Jahr hinter den Wäldern

Die neue Tippgemeinschaft: Ab sofort hier erhältlich!

Connewitzer Verlagsbuchhandlung

(Buchhandlung)

Specks Hof

Schuhmachergäßchen 4

04109 Leipzig

Telefon (+49) 0341/ 960 34 46

Fax      (+49) 0341/ 960 34 48

E-Mail   info@cvb.de

 

Mo-Fr 10-20 Uhr

Sa      10-17 Uhr

 

Wörtersee der Connewitzer Verlagsbuchhandlung

(Verlagsabteilung & Buch- handlung)

Peterssteinweg 7

04107 Leipzig

Telefon (+49) 0341/ 224 87 83

Fax      (+49) 0341/ 960 34 48

E-Mail   woertersee@hotmail.de

 

Mo-Fr 10-19 Uhr

Sa      10-14 Uhr

 

Loading